deafarzh-CNnlenfritjaruessv
Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

file Frage Reifen und Felgen

Mehr
24 Mai 2020 11:25 #36970 von xaver
Reifen und Felgen wurde erstellt von xaver
Liebe Kollegen,
wir haben kürzlich eine 10S18 Feuerwehr (kurze Ausführung) gekauft und beschäftigen uns nun, wie alle Umbauer, mit der Umrüstung auf Einzelbereifung. Ich beackere schon eine Weile dieses weite Feld. Im Moment tendiere ich zu Felgen der Größe 9.00x22.5 und zu Reifen der Größe 315/80R22.5. Das ist die Größe, die auch Bernie hier aus dem Forum montiert hat. Die noch größeren Reifen scheinen mir zu schwer zu sein, da bereits diese Kombination um 100 kg pro Rad wiegt und wir sehr auf Gewicht achten wollen. Jetzt die Frage nach den Reifen. Das Problem ist einerseits natürlich immer der Preis für Markenreifen und andererseits sind die ausgesprochenen Geländereifen nur für Sommerbetrieb. Wir verreisen aber immer im Winter (Marokko, Tunesien, etc.) und hatten letztes mal mit den Geländereifen auf dem Defender echt Stress, als hinter dem Passtunnel heftig Schnee auf der Straße lag. Ich habe also viel recherchiert und habe dann folgendes gefunden: Goldencrown, ein Reifen mit relativ grobem Profil in 315/80R22.5 und M+S-Kennung, Preis unter 300 € (ich glaube sogar nur um 260). O.k., jetzt der Haken: Bei dem Preis muss es natürlich ein Chinese sein. Die Frage ist, sind das nur Vorurteile, wenn Zeug aus China kommt oder nicht? Die bauen schließlich auch das Ipad, auf dem ich gerade tippe und sie landen auf der dunklen Seite des Mondes und ihre Lkw fahren auch überall hin. Wie ist eure Meinung? Sind die schlechter als die europäischen und amerikanischen Hersteller, oder nur billiger?
Viele Grüße,
Ecki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Mai 2020 09:29 #36981 von kawahans
kawahans antwortete auf Reifen und Felgen
B) Einer muss der erste sein ;)

Die Reifen haben EU-Zulassung, mehr ist scheinbar nicht darüber zu finden ....
Zu beachten ist auch, dass die M+S Kennung in DE in einigen Jahren ausläuft und nur Reifen mit dem Schneeflockensymbol als Winterreifen gelten. Für Österreich habe ich eine solche Bestimmung noch nicht gefunden, aber wir machen es Deutschland ja immer nach ...

Der Reifen ist relativ schmal, MAN gibt Freigaben für 335/80/20 (=12,5 R 20),
mit SV-Gutachten sind 365/80/20 (= 14,5 R 20) möglich. Diese wären ~ 35 mm höher, die 335/80/20 sind ~ 40 mm niedriger als die 315/80/22,5.

Bei dem Preis müssen sie aber nur halb so lang halten wie Premium-Reifen.

Falls Du die Reifen aufziehst, hoffe ich auf Erfahrungsberichte.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Mai 2020 09:31 #36982 von Mü4tler
Mü4tler antwortete auf Reifen und Felgen
Servus Ecki,

die 315/80 R22,5 hab ich auch drauf mit dem Nokian R-Truck Drive auf allen Positionen
der kostet bei uns neu zwar 430€ inkl Montage und wuchten aber der hält auch 100 tkm.


lg Philipp

STEYR 10 S 18 - LFB von Rosenbauer Bj.87

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2020 09:02 #36994 von GUMMIHEINZ
GUMMIHEINZ antwortete auf Reifen und Felgen
Hallo Ecki

Welscher Coldencrown der on/offroad oder PDR 3

der on/offroad ist im Schnee nichts!
PDR 3 ist im Winter besser
gruß Rüdiger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2020 10:27 #36997 von xaver
xaver antwortete auf Reifen und Felgen
Hallo Kollegen,
vielen Dank für eure Kommentare. Das Felgen/Reifen-Problem begleitet jeden, der auf Einzelrad umbaut. Klar, dass der Golden Crown MD 777 nicht gut im Schnee ist, das kann man dem Profil schon auf den Bildern ansehen. Er hat aber immerhin M+S-Kennung, was immer das bedeuten mag (wahrscheinlich nix, die alten BF Goodrich hatten das auch und waren auf Schnee katastrophal). Die richtig teuren Geländereifen, z. B. von Michelin, haben aber nicht mal das. Das sind reine Sommerreifen. Ich will eigentlich auch nicht im Schnee fahren und nicht im Winter nach Norden reisen. Das einzige Problem im Winter sind die Alpen Richtung Afrika und zurück. Mir geht es hier eher um Erfahrungen mit "Billigreifen". Rüdiger hat anscheinend bereits Erfahrung damit. Daher möchte ich nochmals nachfragen, Rüdiger, wie sind deine Erfahrungen mit Golden Crown Reifen. Und Kawahans schreibt, die Reifen haben EU-Zulassung (woran erkennt man das?), was immer das bedeutet bzw. was bedeutet das? Ich meine sie werden auch überall in der EU angeboten, vor allem in Holland, aber anscheinend kaum oder nicht in Deutschland (ist das unsere Arroganz gegenüber den Chinesen?).
Neben den Kosten und anderen Kriterien, geht es mir bei der Reifen/Felgen-Kombination auch um das Gewicht. Wenn ich das richtig überschlage, wiegt die diskutierte Kombination bei etwa 100 kg (Reifen + Felge). Das wird beim Wechseln im Gelände schon recht anstrengend. Die richtig großen Kombinationen liegen auch gerne mal bei 150 kg pro Rad. Das sieht zwar cool aus, ist aber in mehrfacher Hinsicht durchaus problematisch. Z. B. das Anfahren, das Bremsen, Radwechsel, zul. Gesamtgewicht < 7,5 to einhalten, Preis, Spritverbrauch, Luft ablassen, Luft aufpumpen, etc. Was meint ihr dazu?
Viele Grüße,
Ecki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2020 13:56 #36999 von GUMMIHEINZ
GUMMIHEINZ antwortete auf Reifen und Felgen
Hallo
Reifen aus VRC die in der EU verkauft werden müssen die norm erfüllen
ich habe Speditionen die fahren nur Premium reifen und andere ist nur preis wichtig.
Halten müssen die reifen. Die aus VRC Laufen genauso, bei der Größe 315/80r22.5.
grüß rü

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2020 14:45 #37000 von xaver
xaver antwortete auf Reifen und Felgen
Vielen Danke Rüdiger, für die schnelle Antwort.
Du hast anscheinend geschäftlich mit dem Thema zu tun, insofern schätze ich sehr deine Einlassungen zu der Problematik.
Viele Grüße,
Ecki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2020 17:40 #37070 von Beestone
Beestone antwortete auf Reifen und Felgen
Zitat:" Die richtig großen Kombinationen liegen auch gerne mal bei 150 kg pro Rad. Das sieht zwar cool aus, ist aber in mehrfacher Hinsicht durchaus problematisch. Z. B. das Anfahren, das Bremsen, Radwechsel, zul. Gesamtgewicht < 7,5 to einhalten, Preis, Spritverbrauch, Luft ablassen, Luft aufpumpen."

Stimmt bezgl. Gewicht, ist aber am 12M18 kein Problem, beim zivilen Steyr unter Umständen schon da etwas filigraner gebaut.
Bezgl. Anfahren, Bremsen: weder am Aspahlt noch im Gelände ein gravierender Nachteil, im Gelände sind grössere Reifen sogar ein Vorteil
Bezgl. Radwechsel: stimmt, je schwerer ein Reifen umso mehr Müh. Deswegen fahren viele mit grossen Reifen mit Spregringfelgen, da ist nur der Gummi zu wechseln - wenn der Sprengring problemlos aufgeht und der Reifen problemlos von der Felge kommt und problemlos wieder Luft akzeptiert.
zul. Gesamtgewicht: einen Steyr mit einem vernünftigen autarkem Aufbau reisefertig ist eigentlich nicht unter 7,5 Tonnen zu realisieren. Das mag in D kein Problem sein, in Ö gibt es sehr viele Gewichtskontrollen auf den Durchzugsstrassen: bei Überladung hört sich jeder Spass bei den Beamten auf.
Preis: je grösser umso Schmerz: deswegen greifen viele 14.00 Fahrer gerne auf angefahrene Pneus zurück, siehe div. Posts im Forum
Spritverbrauch: mit grösseren Reifen trotz Mehrgewicht bei gleicher Geschwindigkeit weniger weil weniger Umin./Drehzahl vom Motor; aber schneller möglich ... ergibt mehr Strafzettel also teurer ;-)
Luft ablassen/aufpumpen: mit einem 8mm Schlauch von den Anhängeranschlüssen abnehmen gehts recht flott, rechne trotzdem mit ca. 10 min pro Reifen / 40 Min für den Wagen für von 2,5 auf ca. 5 bis 6 bar ...

Weiter Vorteil / Nachteil: der Wagen steht mit grösseren Reifen höher, Nachteil: mehr Leiter nötig, weniger Platz im Radkasten ("durchschlagen des Reifens am Aufbau?), Vorteil: der Wagen steht höher, mehr Bodenfreiheit

LG, Andreas

Gemeinschaft bedarf der Bereitschaft anderen zuzuhören und die eigene Meinung nicht für die einzig wahre zu halten ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2020 06:59 #37084 von steyrmeier
steyrmeier antwortete auf Reifen und Felgen
Moin!
Anfahren und Bremsen ist sehr wohl ein Thema mit größeren Reifen...
Die Belastungen für das Fahrzeug werden wesentlich größer.
Das Drehmoment,dass übertragen werden muss ist ja wesentlich größer bei größerem Durchmesser sinkt ja die Umdrehungsgeschwindigkeit,also erhöht sich das Drehmoment. Eigentlich müsste der TÜV dafür einen Freigabe des Herstellers oder ein Einzelgutachten fordern...die Bremsen werden höher belastet und Beim anfahren und beschleunigen ist er Träger, gut, da kannst du einen niedrigeren Gang nehmen,elastischer wird er dadurch nicht. Ich habe von mehreren Fällen gehört,wo dann auf die umbereifung der LLK folgte....
Wesentlich finde ich die Mehrbelastung der Steckachsen und der Lagerung der Vorderachse,die eh etwas filigran und empfindlich ist .
In der Spritverbrauch sinkt ,kann ich nicht beurteilen,gefühlt wird ein Teil durch das gröbere Profil aufgefressen.
Nur so...
Gruß Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2020 08:58 - 05 Jun 2020 10:41 #37085 von Darkwave
Darkwave antwortete auf Reifen und Felgen
Es gibt eine Freigabe von MAN für 395 und 14.00...... für den 12S18.....
Das beim ANfahren meh Drehmoment benötigt wird, mag sein,
jedoch wird das nicht schaden, denn mehr Drehmoment als vor der Reifenumrüstung
hat der Motor durch die Umrüstung ja nicht zur Verfügung, auch beim 10S nicht.
Da ist das mit dem Abbremsen schon eher ein Problem das ich gelten lasse,
aber da bescheinigt MAN mit der Freigabe ja das das OK ist

Frank
Letzte Änderung: 05 Jun 2020 10:41 von Darkwave.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2020 14:34 #37089 von xaver
xaver antwortete auf Reifen und Felgen
Liebe Kollegen,
jetzt haben wir hier eine lebhafte Reifen/Felgen etc. Diskussion angeschoben. Angeführt werden dabei immer als Problem beim 10S18 die etwas leichteren Achsen gegenüber dem 12M18. Aber auch der ist nach meinem Typenschild (ursprünglich) für 10,9 to Gesamtgewicht zugelassen und er hat 4x4 sowie 2 Sperren plus Untersetzung. Ich denke mal, dass der Konstrukteur das bei der Berechnung der Achsen berücksichtigt hat. Eigentlich heißt das dann für mich, die 4x4-Feuerwehr kann unter voller Beladung und unter schwierigen Geländebedingungen zum Einsatzort fahren, ohne dass die Antriebswellen abreißen oder sich die Achsen verbiegen. Wenn das nicht geht, ist das Ganze eine Fehlkonstruktion, was ich nicht glaube, denn Steyr war davon überzeugt, dass sie mit die besten LKW der Welt bauen. O.k., das alles natürlich mit der "kleinen" Bereifung (335/80R20). Wenn wir aber mit 3,5 to weniger unterwegs sind, spielen dann Reifen/Felgen der Dimension 385/65R22.5 wirklich eine Rolle, hinsichtlich der Achsen, der Bremswege usw. Das tatsächliche Gewicht des Fahrzeugs spielt doch beim Anfahren immer eine Rolle, oder nicht? Außerdem wurde das Drehmoment bereits erwähnt. Und richtig ist, dass der Motor nicht mehr Drehmoment entwickelt und deshalb die Fuhre mit großen Reifen auch langsamer beschleunigt. Die Antriebswellen und Achsen sollten aber für das angebotene Drehmoment des Motors ausgelegt sein, egal wieviel mehr Kraft aufgewendet werden muss, um das große Rad zu drehen. Das Drehmoment erhöht sich deswegen nicht. Wenn man natürlich genau so schnell beschleunigen möchte, wie vorher, braucht man auch mehr Drehmoment/Leistung an den Achsen, z. B. durch eine Leistungssteigerung des Motors durch einen Ladeluftkühler. Dann steigt natürlich die Gefahr dass was kaputt geht. Allerdings sind die 612er Motoren auch serienmäßig mit LLK ausgeliefert worden und hatten dann 210 PS und ich nehme schwer an auch mehr Drehmoment. Die eigentliche Gefahr besteht meines Erachtens dann, wenn beim Geländefahren ein Rad abhebt und die Sperre nicht drin ist. Wenn dann das frei drehende Rad ruckartig aufsetzt, kann schon mal eine Antriebswelle abreißen. Das war aber dann kein Konstruktions- sondern ein Fahrfehler. Ich würde mich sehr freuen, wenn mal jemand das Problem Gesamtlast/Drehmoment/Reifengröße mathematisch zusammenfassen könnte. Vielleicht ist ja ein Physiker unter den Lesern. Ich kann's leider nicht mathematisch formulieren, ich könnte es aber wahrscheinlich nachvollziehen, wenn's jemand machen würde.
Viele Grüße,
Ecki
Folgende Benutzer bedankten sich: MiCo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2020 21:24 #37094 von Weltbummler
Weltbummler antwortete auf Reifen und Felgen
@Ecki
Berechnen lässt sich alles und auch zerstören!
Ist wie beim Brückenbau, mit 10 facher Sicherheit und trotzdem stürzen Brücken ein!

Es gibt einige 12M18 Besitzer, auch mit 14” Bereifung und LLK, die mehr off-road km gefahren sind als das ganze Österreichische Bundesheer zusammen!

Um hier nur einen zu nennen, der in den Kreisen bekannt ist,
“Burkhard” www.pistenkuh.de
Er hat auf seiner Homepage auch einen Beitrag, nach dem sein steyr 200.000 km am Tacho hatte!

Vielleicht hilft es ja!

Gruß Manfred
Begeisterung ist, was uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bad Metall
  • Bad Metalls Avatar
  • Offline
  • Steyr Experte
  • Do it
Mehr
06 Jun 2020 08:29 #37099 von Bad Metall
Bad Metall antwortete auf Reifen und Felgen
Hallo Ecki
Die 10S18 Vorderachse ist, so weit ich weiß auch im 13S21 verbaut.
Ab 15S23 bzw16S26 ist vorne eine 10Loch Achse verbaut, die auch im Vergleich
zur 12M18 Achse stabiler ist.
Also keine Problem. Baustellenprofil mit Bergspitze , M&S gibt es in Größe
385/65R22,5 als Hankook AM15+ und Bridgestone M748.
Vom Geräusch und Fahrkomfort ein Traum gegenüber den MT Bereifungen.

Lg Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jun 2020 15:49 #37100 von Sico
Sico antwortete auf Reifen und Felgen
@ Weltenbummler
Hallo Manfred,
der Vollständigkeit halber sollte aber auch erwähnt werden, daß die Pistenkuh gerade erst im Januar auf einer Reise in Mauretanien am Grenzgebiet zu Mali einen schweren Schaden hatte an einer der drei Kardanwellen. Soweit ich mich erinnere war es die Welle vom Schaltgetriebe zum VTG. Auch die beiden anderen Wellen waren wohl nicht mehr taufrisch.
Burkhard hat dann mit viel Glück in dieser verlassenen Ecke der Welt eine Möglichkeit zur sachgerechten Reparatur aller drei Kardanwellen gefunden. Dabei wurden alle Nadellager in den Gelenken erneuert.
Du warst ja im Januar auch in Mauretanien auf Burkhards Spuren und Routen unterwegs. Daher weiß du, wie viel Leistung und Drehmoment der gesamte Antriebsstrang beim Fahren im tiefen und weichen Sand aushalten muß.
Diese hohen Momente in kleiner Übersetzung im Sand sind mit dem Fahren auf hartem Terrain nicht zu vergleichen. Das hat wohl auch bei Burkhards 12M18 seinen Tribut gefordert.
Zusätzlich sind ja auch die Gelenke in den Antriebswellen der Vorderachse sehr gefährdet.
Fazit:
Große Reifen brauchen mehr Drehmoment in allen Lastsituationen . Entsprechend höher belastet ist der gesamte Antriebsstrang von der Kupplung bis zu den Radnaben.
mfg
Sigi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gilly
  • Gillys Avatar
  • Offline
  • Steyr Halbgott
  • zur Zeit mit Jeep oder Steyr unterwegs
Mehr
06 Jun 2020 17:10 #37102 von Gilly
Gilly antwortete auf Reifen und Felgen
Sigi, das ist allen bekannt, die sich intensiv mit dem 12M18 beschäftigen.
Nur muß man den 12M18 auch mit Sinn und Verstand fahren.
Kaputt bekommt man alles.


Gruß,
Gilly

The STEYR keeps what a M A N promises.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jun 2020 21:49 #37103 von steyrmeier
steyrmeier antwortete auf Reifen und Felgen
@sico:
Das sehe ich genau so!
Ich habe meinen 12m die letzten 100tsd km nicht geschont.. mittelmäßig viel Gelände,wenn dann richtig,viel Anhänger ziehen, dann so mit 20t Zuggewicht...das merkt mann und der 12m schon...und er kommt da schon Mal an seine Grenzen...und der Verschleiß und die Schäden steigen. wenn du den halt an den von Steyr vorgesehen Grenzen bewegst, lässt der schon mehr Federn als immer deutlich unter der Grenze..was jetzt Gewicht, Leistung, Reifendurchmesser betrifft... und das war alles mit 386/65 r22,5 !
wenn du ihn jetzt "optimierst" ,also größere reifen, mehr Leistung usw...bist du da über den Grenzen,die Steyr sich Mal ausgedacht hat. Sicher,die M Ausführung hat da Toleranz... trotzdem.
Ich hab den Vergleich zu 15S21 und 26 und zu 19S32...
alles deutlich stabiler,vor allem der 19S erledigt seine Aufgaben sehr souverän...der ist dann halt wieder deutlich unter seiner Grenze...in jeder Beziehung...
außer beim Diesel..;-)))
Gruß Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2020 00:00 #37104 von Weltbummler
Weltbummler antwortete auf Reifen und Felgen
@Sigi
Ja ich kenne den Schaden an den Gelenken der Antriebswelle von Burkhard!
Wie viel davon schon vom Bundesheer herrührt weiß auch keiner!
Als ich meinen Steyr mit 33T km ersteigert hatte wusste ich bereits dass die Vorderachswellen spiel hat und irgendwann zur Reparatur ansteht. Dies war dann letztes Jahr so weit, mit ca. 70T km!
Wobei die meisten 12M18 Schäden, zurückzuführen auf Standschäden Beim BH sind!

Gruß Manfred
Begeisterung ist, was uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2020 00:00 #37105 von Weltbummler
Weltbummler antwortete auf Reifen und Felgen
@Sigi
Ja ich kenne den Schaden an den Gelenken der Antriebswelle von Burkhard!
Wie viel davon schon vom Bundesheer herrührt weiß auch keiner!
Als ich meinen Steyr mit 33T km ersteigert hatte wusste ich bereits dass die Vorderachswellen spiel hat und irgendwann zur Reparatur ansteht. Dies war dann letztes Jahr so weit, mit ca. 70T km!
Wobei die meisten 12M18 Schäden, zurückzuführen auf Standschäden Beim BH sind!

Gruß Manfred
Begeisterung ist, was uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2020 00:00 #37106 von Weltbummler
Weltbummler antwortete auf Reifen und Felgen
@Sigi
Ja ich kenne den Schaden an den Gelenken der Antriebswelle von Burkhard!
Wie viel davon schon vom Bundesheer herrührt weiß auch keiner!
Als ich meinen Steyr mit 33T km ersteigert hatte wusste ich bereits dass die Vorderachswellen spiel hat und irgendwann zur Reparatur ansteht. Dies war dann letztes Jahr so weit, mit ca. 70T km!
Wobei die meisten 12M18 Schäden, zurückzuführen auf Standschäden Beim BH sind!

Gruß Manfred
Begeisterung ist, was uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2020 00:02 #37107 von Weltbummler
Weltbummler antwortete auf Reifen und Felgen
Sorry!
Ich weiß nicht warum mein Beitrag 3x kommt!?

Gruß Manfred
Begeisterung ist, was uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: weitwegMagnus

SteyrForum fördern



1423468
HeuteHeute14
WocheWoche14
MonatMonat5185
AlleAlle1423468
Go to top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.