deafarzh-CNnlenfritjaruessv
Juni 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

file Frage Verständnisfrage Trenndiode / Batteriebänke

Mehr
09 Apr 2020 11:28 #36486 von SimPru
Hallo liebes Forum,
nachdem ich meine Startbatterien nun in die Kabine verlegt habe, plane ich nun im Kopf die zweite Batteriebank, also den Aufbau-Stromkreis.
Beide Batteriebänke 24V, die Startbatterien 2x105AH AGM, Aufbaubatterien vermutlich 6xAGM, je nach Kontostand ;-)
Natürlich werden die beiden Bänke getrennt, ist ja eh klar.

Verständnisfrage 1: Minus = Masse ist bei allen Stromkreisen der gleiche, richtig? D.h. ich kann den Minus der zweiten Batteriebank z.B. irgendwo auf den Rahmen hängen oder auch direkt auf den Minus der Startbatterien? Ich habe auch noch 2-3 Stromkreise mit 12V, dürfen die dann auch den gleichen Minus wie die beiden 24V-Kreise haben? Sprich, kann ich jedes Minus-Kabel meiner Installation bedenkenlos auf jedes Stück Blech legen, solange das Stück Blech irgendwie mit dem Hauptrahmen verbunden ist?

Verständnisfrage 2: Damit ich die Aufbaubatterien während der Fahrt laden kann, plane ich eine Trenndiode. In der Beschreibung steht dann immer, dass die Trenndiode den Strom von der Lichtmaschine aufteilt und damit die Batterien lädt, so weit so klar. Aber: Die Kabel mit denen ich lade und entlade sind die gleichen - d.h. die Trenndiode muss ja nicht nur den Ladestrom aufteilen sondern auch den Entladestrom (Starter) von ca. 150 Ampere abkönnen, richtig? Meine Starterbatterien haben je ein dickes Kabel zu Plus und zu Minus, nicht separat zu Lichtmaschine und Starter.

Verständnisfrage 3: Von der Batteriebank zum Hauptverteiler für den Aufbaustromkreis plane ich 50mm² Kabel, weil ich einen 2KW Wechselrichter daran hängen möchte. Das Minus-Kabel dazu kann ich mir aber sparen und den Wechselrichter bzw. den Minus-Verteiler für die Kleinverbraucher ja einfach direkt bei nächster Gelegenheit auf den Rahmen hängen? Der Hauptverteiler wird mitten im Aufbau sein, die Batteriebank in der Mannschaftskabine, ich spare mir also ca. 100 Euro an fetten Stromkabeln, weil ich ja nur Plus verlegen muss. Minus dann direkt zum Hauptrahmen oder zum Minus der Starterbatterien, Minus vom Wechselrichter dann direkt an den Hauptrahmen und nicht retour zur Batteriebank.

Vielen Dank für euren Input :-)

Liebe Grüße,
Simon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Apr 2020 12:06 - 09 Apr 2020 12:10 #36488 von Gustav-W
Hallo Simon,
zur Lösung Deiner Fragen und der sich abzeichnenden Kompromisse kann
ich Dir alternativ eine Lichtmaschinen - Montagekonsole - sowie eine dann benötigte
zweiläufige - zusätzliche - Riemenscheibe zum Betreiben eines 12 Volt Aufbaustromkreises anbieten.
M. fr. Gr. und bleibt Gesund
Gustav
Letzte Änderung: 09 Apr 2020 12:10 von Gustav-W.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Apr 2020 12:33 #36490 von Beestone
Masse: nein, ich würde für den Aufbau nicht die Fahrzeugchassismasse heranziehen

Während der Fahrt laden: dazu verwendet man einen B2B-Lader oder A2B auch.
Moderne Ladebooster verfügen über vernünftige Ladekurven, Ladezustandserkennungen, etc. etc. Siehe z.B die Diskussionen in diversen Threads in diesem Forum

Minus: nein, ich würde nicht dein gesamtes Fahrzeugchassis in den Minusstromkreis deiner Aufbauelektrik integrieren.
Bezgl. Elektrik: Mastervolt Bluebook, Ulrich Dolde Selbstausbau, dieses Forum

Es bedarf doch keiner Erklärung warum es aus vielerlei Gründen logisch, vernünftig, sicher und einfacher ist die Elektrik des Fahrzeuges und des Aufbaues soweit wie möglich zu trennen und nur über kontrollierte hochwertige steuerbare Verbindung zu verbinden.

Das hast Du Dir weder große Mühe mit Vorrecherche noch mit der Aneignung von Basiswissen gemacht, sag ich jetzt mal. Würde mich freuen wenn ich mich irre.

LG, Andreas

Gemeinschaft bedarf der Bereitschaft anderen zuzuhören und die eigene Meinung nicht für die einzig wahre zu halten ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Apr 2020 20:15 #36491 von Darkwave
@beestone
Da hast du recht - fahrzeugmasse und aufbaumasse gehört getrennt.
Dann kann man machen was man will...
24 volt fahrzeug 12 volt aufbau oder 24/24.
Vor allen dingen kann man den aufbau einfach mal schnell runterreissen
Ind autark irgendwo hinstellen...
Es gehört getrennt
Ausserdem ist es sicherer jedem verbraucher eine eigene masseleitung zu spendieren und nicht masse einfach an der karosse abzugreifen
Ansonsten
Happy corona
Und frohe ostern
Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Apr 2020 13:55 #36492 von SimPru
Hi Frank, hi Andreas,

Herr Dolde liegt auf meinem Nachtkästchen, in den Anschlussschemen sind darin beide Batteriebänke immer an Karosserie als Masse eingezeichnet. Mein einziger Vergleichswert sind drei Batteriebänke mit 12V auf einem GFK-Katamaran, da stellt sich die Frage natürlich so nicht. Nach Rücksprache mit einem Elektrotechniker, Recherche bei Herrn Dolde und in diversen Foren aus den Bereichen Yachtsport, PKW und LKW ist fast überall das Fazit, dass die Massen aller Kreise verbunden werden.

12V/24V auf gemeinsamer Masse kein Problem, gemeinsame Masse von 24/24 und 12/12 Volt ist ohnehin absolut üblich, auch 230V-AC und 24V-DC u.ä. sind kein Problem und teilweise auch genormte Vorgehensweise. Zur Vermeidung von Übergangsverlusten durch schlechte Masse-Verbindungen werden oft Minus-Verteiler mit direkter Verbindung zum Aufbaubatterie-Minus empfohlen, das werde ich also auch so umsetzen.

Fragen 1 und 3 sind damit für mich geklärt.

Bei Trenndiode vs. Ladebooster bin ich noch unschlüssig, die Ladung während der Fahrt soll ja nur die Ergänzung der Solaranlage sein. Falls irgendwann die beiden Batteriebänke unterschiedliche Batterietypen bekommen, wird's natürlich ein Ladebooster.

Schönes Wochenende!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Apr 2020 14:59 #36493 von 680gl
Servus Simon,
mit Deiner Lösung, direkte Masseverbindung bzw. definierte Masseverteilerpunkte bist Du sicher gut beraten.
Bei der Verkabelung der 230v Landstrom, bitte unbedingt die Normen einhalten, ein Fehlerstrom in diesem Bereich kann schlimme Folgen haben, wenn Du Dir da nicht sicher bist, bitte unbedingt einen Elektriker fragen.
Das Trennrelais ist ein einfaches Relais, dass die Verbindung zwischen Aufbau- und Starterbatterie(n) trennt, solange die Lichtmaschine nicht lädt. Es soll damit verhindert werden, dass die Stromverbraucher im Aufbau die Starterbatterie leer saugen und Du dann nicht mehr starten kannst. In der Regel überwacht zwar Dein Solarregler, dass Du keine Tiefentladung machst, aber die Entladungsgrenze der Aufbaubatterien könnte für die Starterbatterien dann zum Starten nicht mehr reichen und es müsste sichergestellt sein, dass Du den Solarregler richtig in Dein Stromsystem integrierst.
Zurück zum Trennrelais, das Relais schaltet über den sog. D+ Kontakt, die Stromkreise von Aufbau und Starterbatterien zusammen, d.h. beim Startvorgang gibt es keine Verbindung von Aufbau und Starterbatterie und somit sind die Leitungen zur Aufbaubatterie auch nicht für den hohen Stratstrom auszulegen.
Die von Andreas angeführten Geräte haben so eine Trennrelais Funktion integriert.

LG Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Apr 2020 20:52 #36532 von Horst
Hallo Simon,
230AC also Wechselspannung und 24DC Gleichspannung zusammenzuführen habe ich noch nie gesehen und das solltest du auch sein lassen.
Wahrscheinlich meinst du aber auch den PE (GrünGelb). HoffentlichB)
Grade dein 2KW Wechselrichter braucht eine sehr gute Masseverbindung und da wo sie schlecht ist wird es sehr schnell warm.
Masse Fehler sind schwer zu lokalisieren.
Gruß Horst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Apr 2020 21:02 #36533 von Langnase
Hallo Simon,

auch der grüngelbe Leiter des Wechselrichter sollte eine gute Masseverbindung haben. Deswegen ist es sinnvoll diesen ebenfalls auf die Masseschiene der Batterien mit aufzulegen. Im Fahrzeug ist die Masse mit der Erde gleichzusetzen.

Gruß

Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2020 11:52 #36540 von Darkwave
Klar funktioniert eine gemeinsame Masse zwischen 12 und 24 Volt
und Klar funktioniert es die Masse einfach irgendwo am Shelter abzugreifen,
Aber denkt daran das das Shelter aus ALU ist welches dazu neigt zu korrodieren
wenn es blank ist, dann hat man ein MAsseproblem, ICH würde jedem Verbraucher ein Massekabel spendieren. Bei den paar Drähten die man zieht macht es keinen
Unterschied ob man ein oder zwei Drähte zieht......

Frank
Folgende Benutzer bedankten sich: Meister

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Apr 2020 00:07 - 16 Apr 2020 11:54 #36546 von rdhrkns

Langnase schrieb: auch der grüngelbe Leiter des Wechselrichter sollte eine gute Masseverbindung haben. Deswegen ist es sinnvoll diesen ebenfalls auf die Masseschiene der Batterien mit aufzulegen. Im Fahrzeug ist die Masse mit der Erde gleichzusetzen.


Ein Victron Wechselrichter/Multiplus zieht sogar ein internes relais zur baterie Masse (-) wann kein Schutzleiter (G/Y) über die landanschluss da ist. Das Gehause/Ground anschluss muss mann dan mit mindenst ein 2,5mm2 nochmal zur Sicherheit in die Schutzkreis (PE) verbunden worden.



Weitere Informationen zur Schutzleiter im Yachtbau in Holländisch :) www.victronenergy.nl/upload/documents/Wh...oord-van-schepen.pdf

ruudheerkens.com | @FB Ruud Heerkens | FB group: Allrad LKW Hilfe | @G+ Ruud Heerkens

Steyr 12M18 SW, 1987 | Dornier FM 2
Anhänge:
Letzte Änderung: 16 Apr 2020 11:54 von rdhrkns. Begründung: Ergänzt mit bild von multiplus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: CosmoMagnusweitweg

SteyrForum fördern



1407663
HeuteHeute24
WocheWoche2795
MonatMonat2795
AlleAlle1407663
Go to top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.