German Afrikaans Arabic Chinese (Simplified) Dutch English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish
November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Frage Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN

  • stollenwolf
  • stollenwolfs Avatar Autor
  • Offline
  • Steyr süchtig
Mehr
23 Okt 2018 02:05 #29255 von stollenwolf
stollenwolf erstellte das Thema Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Hallo Steyrschrauber
Seit längerem bin ich auf der Suche nach mehr Motorleistung. Es gibt dafür ein paar Grundvoraussetzungen die man schaffen muß wenn man dem Steyr mit dem 180 PS Motor (WD 612.74) mehr Leistung einhauchen will.
Eine davon ist der Einbau eines Ladeluftkühler (LLK). Das Thema ist hier bereits lang und breit Diskutiert worden, für und wieder. Was kostet er, die Schweißhelden unter uns bauen sie selber und ich werde jedes mal ganz neidisch wenn ich das sehe :)
Was bisher ab und zu einmal am Rande auftaucht ist der Umbau auf den MAN LLK von L/F2000. Nur wenige Informationen sind bisher da und ein paar Bilder. Wenig Informationen wurden geteilt, wie gut es funktioniert ist nicht wirklich bekannt. Nur das der Umbau nicht so ganz einfach sein soll.

Was verspreche ich mir davon?
- Wasserkühler und LLK kommen als Einheit.
- Motorleistungen bis 280 PS sind abgedeckt
- LLK sollte mit etwas Geschick auf einen leicht abgeänderten Steyrkühler passen
- das gesamte Kühlerpaket passt in den Steyr, davon gibt es Bilder im Forum
- es ist eine günstige alternative zum original LLK welcher für Leistungen bis 210 PS unnötig groß ist (nicht das das schaden würde). Kühlerpakete werden zwischen 280€ (das ist der 2/3 LLK) und 550€ (das ist der 1/1 LLK) gehandelt
- im MAN Kühlerpaket bekomme ich LLK welche die gesamte Kühlerfläche nutzen oder welche nur 2/3 der Kühlerfläche überdecken.

Es gibt auch ein paar Nachteile die mir so langsam aufgehen (nicht das ich mir keine Gedanken gemacht hätte :unsure:)
- es ist bestimmt nicht "Plug and Play"
- die Verschlauchung für den Wasserkühler als auch für den LLK muß neu gestaltet werden.
- Halterungen müssen angepaßt werden damit der Kühler mittig zum Lüfterrad positioniert wird.
- Ventilatorschacht muß angepaßt werden.
- irgendwas habe ich bestimmt noch vergessen, schreibe ich aber dann wenn es mir auffällt.

Also ich habe mir so ein Teil gekauft. MAN Kühlerpaket gebraucht, Wasserkühler und LLK zusammen.
Der erste Plan war das ich den LLK auf den original Wasserkühler aufsetze. Das sollte nach meinen Messungen passen, allerdings muß der Steyrwasserkühler etwas am oberen Ende geändert werden. Also Steyrkühler ausgebaut, dabei die Ablassschraube abgerissen (vielleicht hätte ich doch mal vorher im Forum lesen sollen :( ).
Na gut, dann kann ich mir jetzt überlegen ob ich das ganze Paket einbaue oder meinen original Steyrkühler reparieren lasse und wie geplant weitermache. Momentan tendiere ich zum Einbau des MAN Kühlerpaketes.

Was ist soweit aufgefallen:
- Steyrkühler ist relativ groß und schwer. MAN etwas kleiner und leichter gebaut was aber nichts heißen will, es macht einen guten und stabilen Eindruck
- Verschlauchung wird nicht passen und muß neu werden.
- Wasserkühlereinlaß bei MAN 50mm beim Steyr 45 mm
- alle Schläuche die ich ausgebaut habe sind mehr oder weniger marode und müssen ersetzt werden
- MAN Paket sollte in der Breite, der Höhe und Tiefe passen.
- MAN Paket ist breiter als der Steyrkühler aber nicht so hoch

So. Da bin ich momentan, jetzt sind Schläuche für Wasser und Rohre bestellt und nächstes Wochenende geht es weiter. Dann versuche ich einmal erst den MAN Wasserkühler zu installieren.
Hier noch ein Photo vom MAN Kühlerpaket

Viele Grüße Joachim
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Okt 2018 11:45 #29259 von Darkwave
Darkwave antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Ich kann Dir sagen was ich so gelernt habe durch solche Umbauten

LAß ES BLEIBEN

wenn DIr davon unterwegs mal was wegfliegt hast DU allergrößtes Theater
das wieder zu richten, entweder bekommst DU die benötigten TEile nicht,
oder Du weißt nicht mehr was Du von welchem Fahrzeug verbaut hast.
Ich mach sowas seit 30 Jahren, benutze aber nur Teile vom Fahrzeughersteller ( andere Modelle ) die ich einfach per Ersatzteilnumemr bestellen kann

Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Okt 2018 14:17 - 23 Okt 2018 14:27 #29260 von KlausU
KlausU antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Moin,
die einfachere Aktion für mehr Leistung ist in meinen Augen ein wenig auf österreichischen Schrottplätzen shoppen zu gehen. Einige spätere Nachfolger des WD 612.74 dürften auch reinpassen und eventuell sogar eine EURO Stufe haben. Da stehen sicher diverse in der Gegend herum.
Tom dürfte auch so etwas in der Art in seinem haben, aber unwissentlich. :(

Der von Frank angesprochenen Problematik kann ich nur beipflichten.
Da hilft nur akribisches dokumentieren aller Arbeiten einschließlich wirklich ALLER Teile und Ersatzteil- Nummern und Zulieferern. Das spart im Pannenfall ( der nie eintreten möge) mächtig Grübelei.

Viele Grüße
Klaus
Letzte Änderung: 23 Okt 2018 14:27 von KlausU.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Okt 2018 16:57 #29274 von Hydraulicus
Hydraulicus antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Mahlzeit,
wie ich schon in dem anderen Beitrag gesagt hatte, hat bei mir der LLK von MAN nicht dazwischengepasst. Die Falze vom Fahrrerhaus haben beim runterklappen an den Kühleraußenseiten angelegen, sodass ich es wieder verworfen habe. Solltest du unbedingt mal testen, bevor du dir die viele Arbeit machst.
Ansonsten, wie auch schon die anderen geschrieben haben, gibt es ja einen passenenden LLK zu einem relativ annehmbaren Preis in NEU, warum soll man sich da die viele Arbeit machen, um am Ende vielleicht 100 Euro zu sparen, aber dafür hat man dann ein paar graue Haare mehr.
Weiterhin ist es bauart bedingt ungünstig, dass die zu kühlende Luft dann in dem Rohr einemal komplett über den warmen Motorblock geführt werden muss.
Trotzdem viel Erfolg und was verbirgt sich eigentlich hinter der tollen Abkürzung?
Gruß Felix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Okt 2018 17:11 #29277 von Arno
Arno antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
... vermute, dass er 8 To hat und die genaue PS Anzahl über 200 noch nicht weiß - deshalb 2xx

Seine personifizierte Fahrzeugbeschreibung ;) ??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Okt 2018 18:27 #29279 von Hydraulicus
Hydraulicus antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Achso, verstehe. Da bin ich nicht dahinter gekommen. Das kann man aber auch einfach mit Aufklebertuning lösen, wie ich schon gesehen habe. 12M30 ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • stollenwolf
  • stollenwolfs Avatar Autor
  • Offline
  • Steyr süchtig
Mehr
25 Okt 2018 04:02 #29287 von stollenwolf
stollenwolf antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Das mit dem Projektnamen ist so eine persönliche Sache. Das Kind soll ja auch einen Namen haben.

Gewicht:
Momentan bin ich bei 7,2 to mit RR, 580 L Diesel, Alukabine der britischen Armee und einem zu schweren Zwischenrahmen vom Vorgänger.
Ich sehe ein Potential die oben genannte Konfiguration um 300 Kg zu reduzieren. Schätzungsweise wird sich das Fahrzeuggewicht ausgebaut zwischen 8 to und 9 to einpendeln. Mehr sollte es nicht werden.
Motorleistung:
Naja, die muß ich erst noch ermitteln, heute hat er 180 PS und am Ende eben "2XX" da ich noch nicht genau weiß wo ich rauskommen werde.

Die ersten Daten habe ich während einer 2 wöchigen Testfahrt in der franzöischen Provence ermittelt. Dort ist dann nach den ersten Erfahrungen im Fahrbetrieb auch das Fahrzeugkonzept und sein Lastenheft entstanden.

Also eben 8M2XX. Was es dafür braucht und wie ich es mache muß ich erst noch rausfinden. Allerdings fange ich nicht bei Null an, Nutzfahrzeugtechnik betreibe ich schon seit langem, speziell deren Motoren.
Ich baue das meiste selber, eher aus Spass als aus Notwendigkeit, vieles kann ich nicht (gut Schweißen zum Beispiel) aber das Motorenthema macht mir eher wenig Sorgen.

Aber eben erst einmal die Grundvoraussetzungen schaffen und dann sehen wir weiter.
Ich schreibe hier einfach damit auch andere etwas davon haben und sich einbringen können, seien es auch Kommentare wie "das geht nicht" oder funktioniert nicht. Das mag sein, aber wenn man nichts ausprobiert kommt man auch nicht weiter.
Am Ende haben Fehlversuche höchstens etwas Geld und Zeit gekostet, mehr nicht. Trotzdem hat man etwas gelernt und wahrscheinlich ein gute Zeit gehabt und das ist doch die Hauptsache. Für mich bleibt es spannend im Projekt "8M2XX"

Viele Grüße Joachim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Okt 2018 08:06 #29288 von KlausU
KlausU antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Moin Joachim,
Danke für deine Erläuterungen zum Projekt. Da stellt sich das Ganze gleich etwas anders dar. Mit entsprechenden Kenntnissen und Vorgehensweisen ist so etwas deutlich erfolgsversprechender.
Wünsche dir viel Spass dabei und halte uns bitte auf dem Laufenden.

Wobei ich nicht davon ausgehe das du die 2000 PS Marke ankratzen wirst ohne eine Gasturbine einzubauen. wegen: " 8M2XX " :whistle:

Viele Grüße
Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Nov 2018 17:37 #29330 von Dave
Dave antwortete auf das Thema: Projekt 8M2XX - Kühlerumbau auf Ladeluftkühler MAN
Meinen Steyr habe ich mit dem MAN L2000 Kühlerpaket umgebaut und fahre nun seit drei Jahren problemlos im Anhängerbetrieb. Klar muss man was Umbauen aber für 500 eus Materialkosten was ich ausgegeben habe für einen Kühler dens wie Sand am Meer für ein paar Flocken klappt das.

Die Falze an der Kabine habe ich umgelegt, Distanzplatten an den Kühlerhaltern, Die Halter vom Steyr umarbeiten, Die Anschlüsse sind anders, unten ist es einfach, Originalen Schlauch kürzen und um 90° nach vorn drehen, oben habe ich ein Adapterrohr gebaut vom rechts nach links. was du mit dem Fahrzeugrahmen macht ist dein Ding, der Kühler passt da nicht dazwischen.

ein paar Bilder noch, weitere infos dann per pn wenn gewüscht.






Follow us on Facebook -> www.facebook.com/pragatrucktrialteam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Anhänge
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: weitwegMagnusLetnei

SteyrForum fördern



1121563
HeuteHeute654
WocheWoche5231
MonatMonat15082
AlleAlle1121563
Go to top