German Afrikaans Arabic Chinese (Simplified) Dutch English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish
Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Frage Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise

Mehr
23 Dez 2017 10:40 #24988 von msk
msk erstellte das Thema Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Ich wünsche einen vorweihnachtlichen Samstag morgen und bitte die Motorenspezis hier im Forum um etwas Unterstützung.
Bin gestern abend in Abisko mit stotterndem Motor auf den Parkplatz im Ort gehumpelt, kein Mechaniker weit und breit auffindbar, zudem ist morgen Weihnachten.

Seit 10 Tagen bin ich mit dem Steyr 12M18 jetzt in der Gegend unterwegs und bei großer Kälte (bis zu - 17 Grad bislang) schiebt man die eine oder andere Veränderung am Wagen offenbar zu vorschnell auf die Bedingungen vor Ort.

Auffälligkeiten in den Tagen zuvor:

- Kühlwasserverlust von einigen Litern, aber Auspuffqualm nur an einem besonders kalten Tag für etwa eine Stunde auffällig weiß. Verlust aufgefüllt. Vor Abreise Auffüllen des Frostschutzes, teilweises Ablassen des Wassers zeigte keine alarmierenden Verfärbungen oder Rückstände. Wasserpumpe und Umfeld trocken, Ölrückstände am Ölpeilstab schwarz und unauffällig.

- Ölverlust von einigen Litern. Scheinbar. Die elektrische Füllstandsanzeige des Steyr ist bekanntermaßen nicht präzise, der Füllstand per Peilstab lässt sich schlecht ablesen. Öldruck laut Anzeige aber vorhanden und Verlust nach Gefühl ausgeglichen. Geringe Undichtigkeit an Verschraubung oberhalb der Ölflilter erkannt und unter Beobachtung.

- Startverhalten kalt ist ab Minus 5 Grad schlecht, trotz Flammstartanlage. Warmstart problemlos.

Jüngere Entwicklung seit gestern:

-Nach Kaltstart zweimalig kurzzeitig starkes metallisches drehendes Scheppern, bevor Analyse möglich, Geräusch verklungen

-Scheppern wiederholte sich einmal für wenige Minuten in deutlich geringerer Dosis für einige Minuten, klang, als ob ein Keilriemen sich aufgelöst hat und Teile beim drehen an Metallteilen anschlagen. Geräusch verklungen, Riemen waren es nach Inaugenscheinnahme nicht.

- Auftreten eines drehzahlabhängigen, metallischen Klingelns, hörbar im Standgas und bei geringeren Geschwindigkeiten. Möglicherweise war das Geräusch schon länger da, wird bei hoher Geschwindigkeit vom Lüftergebläse und allgemeinen Geräuschen annähernd übertönt.

- zuletzt unrunder Lauf des Motors, zuerst gehört beim treten der Staudruckbremse. Dann auch beim Gasgeben deutlich hörbar, läuft nur noch auf fünf Zylindern (?)

In diesem Zustand bin ich noch etwa 20 Kilometer sachte bis nach Abisko gerollt und habe den Motor abgestellt.

Jetzt stellt sich mir die Frage nach dem weiteren Vorgehen. Aufgrund Feiertage und Lage/Größe des Ortes kann ich hier vermutlich nicht mit Hilfe/Reparatur rechnen, zudem war geplant, 150 km weiter nach Norwegen zu fahren, um dort den Gasvorrat aufzufüllen, weil sonst in ein paar Tagen auch die Wohnbude kalt bleibt.

Ich bin motortechnisch nicht sehr versiert, traue mir aber einfachere Überprüfungen zu. Würde mich freuen, wenn ich etwas Unterstützung erhielte, was man machen/checken könnte. Und um damit zu erkennen, ob eine weiterfahrt möglich ist.

Vielen Dank und Grüße vom Polarkreis

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2017 11:39 #24989 von kawahans
kawahans antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Ich bim am 12M18er Motor leider auch noch nicht so versiert, aber als erstes würde ich die Treibstoffzufuhr in Augenschein nehmen:
Ist der Diesel Wintertauglich - ev. Benzin zufügen
Filter an der Förderpumpe ok, Diesel im Schauglas (auch im Lauf)?
Grob- und Feinfilter auf Verdacht tauschen - wenn Ersatz nicht vorhanden, dann mit Benzin durchwaschen.

Er läuft nur auf 5 Zylindern: im Lauf einzeln jede Einspritzleitung am Kopf kurz öffnen, so findet man den ausgefallenen Zylinder: Pumpenelement in der Einspritzpumpe defekt, Leitung undicht (lose Verschraubung oder Riss in der Druckleitung

Wenn das alles nichts bewirkt, bei gekippter Kabine das Geräsch lokalisieren versuchen:

Viskopupplung am Lüfter
Lager an der Lima
Kompressor (der hat mich an einen OM 352 schon einmal total genarrt)

Ventilspiel prüfen


Reserve Gasflasche + Anschlüsse kaufen :whistle:

So wäre mein Zugang unter Feldbedingungen, das nächste wäre dann eine Kompressionsprüfung, aber dazu braucht man wohl eine Werkstätte, dann könnte es auch noch eine kaputte Einspritzdüse sein ...
Da wird die theoretische Liste dann unendlich.

Ich wünsche Dir, dass es ein einfach behebbarer Defekt ist!

Trotzdem Frohe Weihnachten!
kawahans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Harty
  • Hartys Avatar
  • Offline
  • Steyr Senior
  • Steyr 12M18
Mehr
23 Dez 2017 14:22 #24994 von Harty
Harty antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise

msk schrieb: Auffälligkeiten in den Tagen zuvor:

- Kühlwasserverlust von einigen Litern, aber Auspuffqualm nur an einem besonders kalten Tag für etwa eine Stunde auffällig weiß. Verlust aufgefüllt. Vor Abreise Auffüllen des Frostschutzes, teilweises Ablassen des Wassers zeigte keine alarmierenden Verfärbungen oder Rückstände. Wasserpumpe und Umfeld trocken, Ölrückstände am Ölpeilstab schwarz und unauffällig.

das könnte ein defekte Kopfdichtung sein

msk schrieb: - Startverhalten kalt ist ab Minus 5 Grad schlecht, trotz Flammstartanlage. Warmstart problemlos.

die Flammstartanlage müßtest du durchmessen, also Glühkerze wie hoch Widerstand und ob an der Pumpe wirklich Spannung anliegt.

msk schrieb: Jüngere Entwicklung seit gestern:

-Nach Kaltstart zweimalig kurzzeitig starkes metallisches drehendes Scheppern, bevor Analyse möglich, Geräusch verklungen

-Scheppern wiederholte sich einmal für wenige Minuten in deutlich geringerer Dosis für einige Minuten, klang, als ob ein Keilriemen sich aufgelöst hat und Teile beim drehen an Metallteilen anschlagen. Geräusch verklungen, Riemen waren es nach Inaugenscheinnahme nicht.

- Auftreten eines drehzahlabhängigen, metallischen Klingelns, hörbar im Standgas und bei geringeren Geschwindigkeiten. Möglicherweise war das Geräusch schon länger da, wird bei hoher Geschwindigkeit vom Lüftergebläse und allgemeinen Geräuschen annähernd übertönt.

- zuletzt unrunder Lauf des Motors, zuerst gehört beim treten der Staudruckbremse. Dann auch beim Gasgeben deutlich hörbar, läuft nur noch auf fünf Zylindern (?)

ich tippe immer noch auf eine defekte Kopfdichtung,
prüfe, wie kawahans bereits geschrieben hat (im Lauf einzeln jede Einspritzleitung am Kopf kurz öffnen, so findet man den ausgefallenen Zylinder), welchen Zylinder es betrifft und versuche zu lokalisieren, woher die scheppernden Geräusche kommen, also Motor vorn oder hinten oder oben oder unten. Notfalls einen großen schraubendreher als Stethoskop nehmen.
Scheppernde Geräusche? Versuche zu lokalisieren, woher!

msk schrieb: Jetzt stellt sich mir die Frage nach dem weiteren Vorgehen. Aufgrund Feiertage und Lage/Größe des Ortes kann ich hier vermutlich nicht mit Hilfe/Reparatur rechnen, zudem war geplant, 150 km weiter nach Norwegen zu fahren, um dort den Gasvorrat aufzufüllen, weil sonst in ein paar Tagen auch die Wohnbude kalt bleibt.

ich persönlich würde nicht weiterfahren, wenn unbedingt notwendig, dann Wasser und Öl öfters prüfen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2017 15:12 - 23 Dez 2017 15:50 #24998 von elmstop
elmstop antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Alle obigen Punkte abarbeiten. Wenn möglich Kompressionsprüfung zum Ausschluss eines defekten Kolbens etc. Einstellung ESP prüfen. War bei meinem mal verstellt. Ergebnis: startet sehr schlecht bei Minustemp. Dauerte gute 5min bis der Motor rundlief drohte immer auszugehen. In warmem Zustand leicht unrunder Motorlauf. Leistung war ok. Ziehe mal die Luftzuführung am Turbo ab und schaue nach ob da Öl oder Öl Wassergemisch drinsteht. Könnte eine Hinweis sein. Längerer Weissrauch deutet auf Wasser im Verbrennungsraum oder schlechte Verbrennung.(ESP)Ev. Förderpumpe defekt. Motor bekommt nicht genug Diesel. Schraub mal die Rücklaufleitung ab und lass in einen Kanister laufen. Daher vieleicht auch die Geräusche. Wenn möglich Motoröl ablassen und nach Wasser und oder Metallteilen fahnden... Wäre dann ganz schlecht....
Gruß
Peter
Letzte Änderung: 23 Dez 2017 15:50 von elmstop. Begründung: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2017 18:25 #25000 von msk
msk antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Guten Abend!

Also ich schließe das Kraftstoffsystem eigentlich aus, dahingehend lief der Wagen ohne Auffäligkeiten und Separ sieht tadellos aus, die entsprechend zögerliche Gasannahme oder Stottern treten auch nicht auf.

Wir haben jetzt in Absprache mit dem lokalen Mechaniker angeplant, den Wagen am 27. zurück nach Kiruna zu bringen und dort auf Zylinderkopfdichtung zu fahnden. Um ggf direkt reparierne zu können, will ich versuchen, alle nötigen Teile zusammenzustellen und schon zu ordern. Wenn man sie doch nicht brauchen sollte, kommen sie eben in die Ersatzteilbox.

Nun habe ich kein Eldos verfügbar, wäre es möglich, dass mich ein hilfsbereiter Forist mit den nötigen Teilenummern versorgt? Revanche ist gewiss.

Wäre dann auch die Frage, was man braucht: Dichtung, Schrauben, Wasserpumpe kommt in dem Zug auch gleich neu, Ölfilter. Was vergessen?

Schönen Abend und frohes Fest!

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2017 22:03 #25002 von Horst
Horst antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Das ist alles was ich unter Zylinderkopf gefunden habe.
Ich hoffe es hilft weiter
Gruß Horst
Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Dez 2017 03:10 #25003 von Weltbummler
Weltbummler antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Martin
Indutec hat normalerweise alles auf Lager was du oben beschrieben hast. Und er schickt dir es. auch dort hin wo du es brauchst!
Kontaktiere Herrn Pfleger von Indutec!

Gruß Manfred
Begeisterung ist, was uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Dez 2017 12:37 #25004 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Hallo Martin,

wie so oft, kommt es unverhofft. Es tut mir leid, aber soetwas kommt immer zum schlechtesten Zeitpunkt. Nimm´s sportlich.

Du beschreibst das Problem sehr gut. Das Problem mit den Geräuschen ist halt, dass man sie schlecht beschreiben und noch schlechter das Geschriebene interpretieren kann.
Ich kann momentan kaum eine Verbindung zwischen den Geräuschen und dem Wasserverlust/Weißrauch herstellen.

Achtung: Bevor Du Teile bestellst, muss Du klären, ob Du den Motor WD612.74 (ESP Friedmann & Maier) oder WD612.79 (ESP Bosch) hast! Erkennen kannst Du das an der ESP und der Motornummer, die vorne, rechts oben am Zylinderkopf steht. Der WD 612.74 hat 2 Ölfilter, der 612.79 nur einen. In der ELDOS sind die Teile, falls unterschiedlich, extra ausgewiesen.

Für mich sind vielfältige Optionen denkar:
1. Defekte Kopfdichtung:
Kopfdichtung, Zylinderkopfschrauben und Ventildeckeldichtungen tauschen. Dabei die Ventile und die Ventilsitze begutachten.
Da schön mal geöffnet, Ventile einstellen. Die Reihenfolge/Überschneidung steht im TDB Teil 5.
Achtung: Wenn Du die Ventildeckel abnimmst, trenne sie nicht von der Ansaugbrücke. Nimm die 3 Ventildeckel zusammen mit der Ansaugbrücke ab, dann ersparst Du die das fummelige Ausrichten der Teile zueinander und die Dichtungen zwischen Ansaugbrücke und Ventildeckeln. Zur Not kann man diese 3 Dichtungen auch mit ordendlich Fett wiederverwenden.

2. Loses/defektes Hardygelenk zwischen Einspritzpumpe und Kompressor:
Eine feste Verbindung ist hier von essentieller Bedeutung, da die Stellung für den Förderbeginn verantwortlich ist.
Das Gelenk ist mit einer Imbusschraube auf der Welle des Luftpressers befestigt. Diese muss mit Schraubensicherungsmasse eingesetzt werden. Ein zu früher Förderbeginn führt zu einer harten, metallisch klingenden Verbrennung bis hin zum Motorschaden. Wie es eingestellt wird, steht in TDB Teil 5.

3. Defekte Einspritzpumpe:
Ausbauen und zum Spezi bringen. Anschließend Ventile und Förderbeginn prüfen/einstellen. Dafür brauchst Du 3 neue Ventildeckeldichtungen. Auch ein Blick auf die Einspritzdüsen ist ratsam.

4. Defekte/verstopfte Einspritzdüsen/Zulaufleitungen oder Düsennadel hängt:
Düsen und Einspritzleitungen ausbauen und reinigen. Bei den Düsen Spritzbild und Druck begutachten. Die Werte/Bezeichnung stehen im TDB Teil 5 am Anfang unter den technischen Daten des 12M18. Bei Defekt Düse tauschen (ist eine Boschdüse).

5. Defekte Wasserpumpe:
Wasserpumpe/Dichtungen tauschen. Die erste Generation Wasserpumpen am Motor WD612.74 hatte Probleme mit dem Abstoßen von Leckwasser, so dass es ins Öl drückte. Eine bereits getausche erkennst Du an einer Bohrung (s. Forum) und an der roten Farbe. Der Motor WD612.79 hat das Problem wohl nicht.

Wie so oft, kann es auch eine Kombination der oben genannten Punkte sein.
Übrigens ist Weißrauch kein eindeutiges Indiez für eine defekte Kopfdichtung. Es kann auch eine kalte Verbrennung sein. Ein Hinweis darauf ist das temporäre Auftreten. Die Ursache dafür ist eine falsche/defekte Einspritzung.
Sollten die obigen Maßnahmen nicht greifen, dann lasse einen Kompressionstest machen.

In jedem Falle würde ich das Kühlwasser und das Motoröl ablassen und begutachten. Ist Wasser im Öl, ergibt sich eine milchige, hellbraune Emulsion. Sind die Flüssigkeiten unauffällig und nicht zu alt, kannst Du sie wieder einfüllen. Die Ölfilter würde ich bei der Gelegenheit trotzdem tauschen.

Da eine Ferndiagnose sehr schwierig ist, kann ich Dir nur raten, das Auto nicht mehr zu starten. Theoretisch kann ein Zylinder mit Wasser vollaufen und es kommt zum Wasserschlag. Das bedeutet den Tot des Motors.
Auch wenn es weh tut, lasse das Auto abtransportieren.

Ich drücke Dir die Daumen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Kimbaland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Harty
  • Hartys Avatar
  • Offline
  • Steyr Senior
  • Steyr 12M18
Mehr
24 Dez 2017 12:40 #25005 von Harty
Harty antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Hallo Martin,

hier noch ein Auszug aus "Materialerhaltung Motor",
falls du noch was anderes brauchst, bitte melden

Grüße
Hartmut
Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Dez 2017 12:48 #25006 von msk
msk antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Vielen Dank euch beiden für die weiteren Tipps und Infos. Mit Indutec habe ich heute morgen schon telefoniert, Bestellannahme aber verständlicherweise erst am 27. morgens.
Schauen wir mal, was die neue Woche bringt.

Schöne Grüße!

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Dez 2017 09:41 #25008 von Convince
Convince antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Hallo Martin,
welche Außentemperatur hast Du denn im Augenblick? ich hatte vor Jahren eine ähnliche Situation, da war es sehr kalt. Das Fahrzeug kam dann in eine beheizte Halle für 24h und alles wurde nochmals wintertauglich gemacht - auch der Sprit. Dann ging es problemlos weiter. Ich wünsche mir das Du eine ähnliche Situation hast.
Viele Grüße Günther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jan 2018 19:07 #25052 von Ristretto
Ristretto antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Hallo Martin,
bist du denn wieder mobil?
Oder hat das neue Jahr Luft nach oben...

LG André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jan 2018 21:34 #25054 von msk
msk antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Ich bin mittlerweile mit einem Alternativauto nach Hause zurückgekehrt, die Arbeit wartet ja nicht, in 10 Tagen ist Heftabgabe.
Die Ursache für die Laufauffälligkeit war zwar gefunden und teilweise behoben (Kiphebelwelle lief trocken mangels Öl, wegen verstopftem Kanal), aber die Ursache für die Verstopfung wiederum ist noch nicht abschließend geklärt. Fakt ist, das oben an den Ventilen eine schöne Melange aus Öl und Wasser ankommt. Warte nun täglich auf Nachricht aus der Werkstatt, ob es "nur" die Kopfdichtung ist, oder ggf ein größerer Riss im Kopf. Sobald das klar ist, geht es weiter mit Teilebeschaffung, aber solange hänge ich noch in der Luft.

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jan 2018 07:01 #25055 von Ristretto
Ristretto antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Mist :(
Drücke dir die Daumen...

LG André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Mär 2018 19:20 - 03 Mär 2018 19:21 #25960 von msk
msk antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Hi Leute,
mittlerweile ist Uma wieder dort, wo sie hingehört, jetzt werden die Wunden geleckt und Klar Schiff gemacht. Wer sehen will, wie es uns final erging, wir haben einen kleinen Beitrag verfasst, ich hoffe, der Link hier geht in Ordnung.



Schönen Gruß und Danke für die Unterstützung hier aus dem Forum!

Martin
Letzte Änderung: 03 Mär 2018 19:21 von msk.
Folgende Benutzer bedankten sich: rrlandolt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Mär 2018 19:40 #25961 von Swamper
Swamper antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Mein Beileid,
dass sind Sachen, die keiner brauch.

Gruß Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mär 2018 11:48 #25965 von DcNexus
DcNexus antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Moin!
Welcome back

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mär 2018 11:51 #25967 von 680gl
680gl antwortete auf das Thema: Hilfe nötig: Diagnose potentieller Motorschaden auf Reise
Servus Martin,
gibt es schon Erkenntnisse zu dem Motorschaden, habt Ihr den alten Motor schon zerlegt?

LG Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Anhänge
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: weitwegMagnusLetnei

SteyrForum fördern



1091391
HeuteHeute477
WocheWoche1674
MonatMonat14751
AlleAlle1091391
Go to top