German Afrikaans Arabic Chinese (Simplified) Dutch English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish
Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Frage Schmierung Antriebswelle Vorderachse

Mehr
28 Jun 2017 16:50 #22688 von Hunter
Hunter antwortete auf das Thema: Schmierung Antriebswelle Vorderachse
Hi Leute,
hat jemand Zugang zu Steyr. Man könnte ja mal nach den Hintergründen fragen - wäre echt spannend! Werde auf jeden Fall die Nippel wie Harald einbauen - es erschließt sich mir nicht, warum ein Gelenk trocken laufen soll und nicht abgeschmiert werden kann. Die Steyrjungs dort haben sich mit Sicherheit was dabei gedacht. Und das warum so - ist spannend und wäre wichtig für uns.
Unser erster Unimog Bj 1960 hatte gerade diese Nippel und die sind immer abgeschmiert worden ( liefen immer im Fett ) und haben alles klaglos überstanden.
Also wie schon in dieser Doku mehrmals erwähnt, ist Fett in Maßen sicherlich die bessere Lösung als trocken fahren.
BG Friedrich

Jeder Tag zählt !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Harald
  • Haralds Avatar
  • Offline
  • Steyr Experte
  • Das Leben ist schön... Vollgas
Mehr
29 Jun 2017 11:23 #22703 von Harald
Harald antwortete auf das Thema: Schmierung Antriebswelle Vorderachse
Hallo miteinender!
Keine Frage dass meine 3000 km geschriebenen Schmierintervalle überzogen waren.
Mich macht nur die Konstruktion generell nachdenklich.
Jede Halbachse im Pkw Sektor ist über den Gelenken gummimanschettengeschützt.

Und dass diese Nadellager der neuen Antriebsachse nicht sehr geschützt sein können, hat mir mein Abschmierversuch gezeigt, wo ich mich vorsichtig an das "ob und wie" herantastete.

Schade dass unser Gelenk so eng verbaut ist. Ich hätt ihm glatt eine Manschette verpasst. .:P
Und da fällt mir Regenwasser, Kondenswasser, Fahrten auf Strassen bei viel Wasser, Wasserdurchfahrten .... :unsure: wieder ein:

Die schädigende Wirkung flüssiger Verunreinigungen im Schmierstoff wird häufig stark unterschätzt. Selbst reines Wasser ohne zusätzliche aggressive Medien hat ein sehr hohes Schädigungspotenzial in Wälzlagern. Man unterteilt das Schädigungspotenzial in die Kategorien: ■ Reduzierung der Ermüdungslaufzeit ■ Verursachung von Verschleiß ■ Beschleunigung der Schmierstoff-Alterung und Rückstandsbildung ■ Korrosion. Die Schadensmechanismen treten einzeln oder kombiniert auf und sind abhängig von der Schmierstoffart, dem Lagerwerkstoff und der in den Schmierstoff eingeschleppten freien Wassermenge.
Die eigentliche Schadensursache ist aber die unter hohem Druck stattfindende, gelegentliche Überrollung der Wasser-Mikrotröpfchen und die dabei auftretenden lokalen Durchbrüche im Schmierfilm. Mit steigendem Wasseranteil nimmt die Anzahl der Mikrotröpfchen und ab einer bestimmten Konzentration die Größe der Mikrotröpfchen zu. Damit steigt die Überrollwahrscheinlichkeit. Parallel dazu setzt eine chemische Reaktion zwischen Wasser, Schmierstoff und Werkstoff ein, welche die Oberfläche zusätzlich beeinträchtigt


Auch ist interessant was man im Netz über Nadellager alles so findet..:

Nadellager "verwachsen" bei mangelder Schmierung förmlich mit der Welle..


oder:

Was passiert bei mangelhafter Schmierung? Das an der Schmierstelle vorhandene Fett wird alt und zäh. Es erfüllt nicht mehr seine Schmiereigenschaften. Außerdem tritt Feuchtigkeit ein.




Und wenn ich mir am Foto die Lage des Gelenks und das Auto bei voller Fahrt im schwerem Regen vorstelle. Denke ich mir diese Lager als sehr gefährdet.

ANYWAY... es ist sicher jedem SEIN DING ob er diese Nadellager abschmiert.

Ich kann mich nur sehr undeutlich DEUTLICH :laugh: an einen früheren Beitrag VON UNS erinnern als jemand eine der Gelenkslagerdichtschrauben öffneten und nurmehr harte schwarze Krümmel in Bernsteinviskosität fühlte.... und verzweifelt mit Spritzen und ähnlichen Gedings versuchten, Fett reinzubekommen. Vor einem Jahr i. e. muss das gewesen sein... Soviel zur Lebensschmierung der Nadellager.. :angry: :woohoo:

So long dann..

Harald
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2017 14:31 #22704 von KlausU
KlausU antwortete auf das Thema: Schmierung Antriebswelle Vorderachse
Bei starkem Regen und hohem Tempo werden die Gelenke aufgrund der Fliehkräfte meiner Meinung nach nicht viel Wasser ab bekommen. Da mache ich mit eher Sorgen bei langsamen Durchfahrten von Furten und ähnlichem. Da ist nicht immer nur klares Wasser unterwegs.
Regelmäßiges Abschmieren der Lenkung muss ohnehin erfolgen und da kann ein prüfender Blick auf die Gelenke nicht schaden.

Viele Grüße
Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Anhänge
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: weitwegMagnusLetnei

SteyrForum fördern



1018076
HeuteHeute616
WocheWoche5044
MonatMonat17839
AlleAlle1018076
Go to top