German Afrikaans Arabic Chinese (Simplified) Dutch English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish
November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Frage Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M

Mehr
28 Dez 2014 15:46 #9202 von trabuco11
trabuco11 antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Ja sind dran und fest. :dry:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2014 17:42 #9203 von janseiner
janseiner antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Moin Kilian,
hast Du die drei aus dem Getriebe kommenden Mitnehmerrasten,also die Sichtbar sind wenn das
Schaltgehäuse ab ist ,alle so gestellt das die nutten alle in der mitte sind,damit im Getriebe kein gang geschaltet ist,erst dann kannst Du das Schaltgehäuse aufsetzen.Das hatte ich schon dreimal bei zu schnellem ,hastigen Schalten beim Rangieren,das ich zwei Gänge drin hatte,dann geht nichts mehr,
dann habe ich das so wieder hinbekommen.
LG Jan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2014 18:08 - 28 Dez 2014 19:44 #9205 von trabuco11
trabuco11 antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Finger abgefroren. Schaltgehäuse abgebaut, rumgerüttelt und gerührt, wieder angebaut. Noch mal ab, anders gerührt und gerüttelt.
Und ja, es geht wieder.

Reproduzierbarkeit zur Wiederherstellung = 0

Aber rütteln/rühren hilft.
Letzte Änderung: 28 Dez 2014 19:44 von trabuco11. Begründung: Schaltgehäuse von Rechtschreibkorrektur zu Schaltstelle geädert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2014 18:20 #9207 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Schön, dass es wieder geht.

Was meinst Du denn mit "Schaltstelle"?

Hm..., ja..., glaube, das Phänomen ist bei einigen bekannt und kann im normalen Fahrbetrieb entstehen. Ich habe es manchmal, wenn ich zu unpräzise oder hastig von der großen in die kleine Getriebegruppe wechsle. Dann läßt sich in der kleinen Gruppe kein Gang einlegen. Dann lege ich den Schalthebel nochmal kurz in die große Gruppe und wieder zurück in die kleine. Danach geht es wieder.
Ich denke, das ist das gleiche, das janseiner meint.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan 2015 13:14 #9292 von Halvar
Halvar antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Servus miteinander
erstmals allen ein gutes, gesundes und unfallfreies Jahr 2015.
Gibt es eigentlich jetzt eine Sammelbestellung für die Spannstifte oder gibt eine Möglichkeit das jemand mir gleich einen kompletten Satz Ersatzteile mitbestellt.
Schöne Grüße
Günther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jan 2015 19:43 #9319 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Achtung!

Ich habe die Anleitung ein weiteres Mal überarbeitet.

Beitrag #8952 mit Anleitung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jan 2015 19:56 - 09 Jan 2015 21:09 #9320 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hm..., es scheint wohl gerade Probleme mit dem Upload auf den Server zu geben. Kümmere mich drum.

Update: Es funktioniert wieder!
Letzte Änderung: 09 Jan 2015 21:09 von weitweg. Begründung: Update

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mär 2015 13:48 #10054 von wernher
wernher antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
vielleicht brauchbare Info an alle:

bei der Revision der Spannstifte ist mir aufgefallen, daß die Kugelrolle (Murgele) komplett zerstört war, ich habe beim Schalten schon länger gemerkt, daß es irgendwie nicht so toll funktioniert und da was sein kann. Nun habe ich aber noch 2 Getriebe dieser Art und wollte es wissen, da ich auch dort die Spannstifte erneuern möchte, und auch dort waren bei Beiden die Kugelrollen defekt.
Diese Nichtfunktion der Kugelrolle führt jetzt sicher nicht zu einem kapitalen Getriebeschaden, aber der Schaltvorgang ist jetzt um Welten besser, exakter, leichter.
Noch ein Detail am Rande, bei 2 von 3 Getrieben war schon der kleiner Spannstift im größeren drinnen, das heißt da hat ZF schon verbessert. Ich habe aber 2 zivile Getriebe, davon eines verbaut.
Folgende Benutzer bedankten sich: MiBaTec

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mär 2015 21:46 - 10 Mär 2015 19:54 #10061 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hallo wernher,

kannst du bei der nächsten Gelegenheit bitte mal ein Foto des Rastteils machen und hier einstellen. Mich würde mal ein Vergleich interessieren.

@ alle: Es gibt noch eine weitere Sache, die bei der Revision durchzuführen ist. Am Grund des Schaltgehäuses befinden sich noch zwei Schrauben. Diese stellen für den Schaltvorgang eine Art Anschlag dar. Die Schraubenköpfe dieser beiden Schrauben sollten noch so ca. 1,5 mm heruntergeschliffen werden. Einige schrauben sie einfach heraus und lassen sie ganz weg. Dann aber kann beim Schalten der Schalthebel nach hinten "wegfallen".

Ich werde die Anleitung morgen dahingehend überarbeiten. Heute habe ich keine Lust mehr. ;)
Letzte Änderung: 10 Mär 2015 19:54 von weitweg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 12:15 #10069 von elmstop
elmstop antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hallo Wernher,
welches Teil meinst Du mit der "Kugelrolle"? Hast Du ein bild davon ?
Eine verbesserung der Schaltfähigkeit würde mir auch gefallen. Insbesondere der Rückwärtsgang braucht 3 bis 4 Anläufe bei warmem Motor.
Gruß
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 12:19 #10070 von MiBaTec
MiBaTec antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hallo Peter,
ein Bild von der Kugelrolle findet Du auf Seite 4 dieses Postigs.

LG Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 12:24 #10071 von elmstop
elmstop antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hi Michael,
danke für die Info, hatte es gerade selbst gefunden. :blush:
Noch ne Frage: wo sitzt das Teil denn ?
Bei der Revision der Spannstifte hab ich das nicht gesehen oder übersehen ?
Gruß
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 12:28 #10072 von MiBaTec
MiBaTec antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Es ist doch alles ausführlich in der Anleitung beschrieben. Meine bestellten Ersatzteile für die Revision sind heute angekommen. Ich werde sie in naher Zukunft einbauen.

LG Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 12:31 #10073 von wernher
wernher antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hallo Tobias,

habe 2 leicht unterschiedliche 9s109er zu Hause, sie unterscheiden sich in erster Linie äußerlich am Schaltgehäuse.

daß der Retourgang nicht gleich reingeht hängt glaube ich nicht an einer defekten oder abgenützten Kugelrolle sondern eher an der Nichtsynchroniesierung.

besten Gruß
Werner






Folgende Benutzer bedankten sich: weitweg, MiBaTec

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 20:19 - 10 Mär 2015 20:41 #10078 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M

wernher schrieb: ...habe 2 leicht unterschiedliche 9s109er zu Hause, sie unterscheiden sich in erster Linie äußerlich am Schaltgehäuse.

daß der Retourgang nicht gleich reingeht hängt glaube ich nicht an einer defekten oder abgenützten Kugelrolle sondern eher an der Nichtsynchroniesierung.


Danke Werner für Deine Mühe. Ja, das stimmt. Es gibt unterschiedliche Ausführungen des 9S109. Was ich sicher weiß, ist, dass das Schaltgehäuse äußerlich und innerlich leicht geändert wurde.
Das betrifft auch die Spannstiffte.

Auf deinem ersten Bild oben sieht man rechts die ältere Version und links die neuere.



In den frühen Versionen des 12M18 fand man am Grund des Schaltgehäuses noch die auf dem Bild zu sehenden Schrauben. Auf diesen schlägt beim Schaltvorgang das Rastteil an, was man an den Marken sehen kann. Beschleunigt wird das durch das hektische Durchreißen der Gänge beim Schaltvorgang. Das Resultat war dann der Bruch der Spannstifte.
Anhang:
Letzte Änderung: 10 Mär 2015 20:41 von weitweg.
Folgende Benutzer bedankten sich: MiBaTec

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2015 20:23 #10079 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Achtung!

Die neue Version 20150310-1 der Reparaturanleitung ist da.

Ich habe u.a. die Sache mit den Schrauben (s. Beitrag oben) aufgenommen.

Beitrag #8952 mit Anleitung
Folgende Benutzer bedankten sich: Ristretto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mär 2015 08:37 #10098 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Achtung!

Es gibt wieder eine neue Version der Anleitung.
Leider hatte ich nach dem Hinzufügen von Bildern die Zuordnung der Bildnummern im Text nicht geändert. Das paßt nun.

Beitrag #8952 mit Anleitung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2015 09:43 #10609 von weitweg
weitweg antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hallo Leute,

es wird bald eine Erweiterung der Anleitung geben.
Für die, die gerade dabei sind das Schaltgehäuse zu revidieren, schon mal vorab zur Info:
Innerhalb des quadratischen Deckels oben auf dem Schaltgehäuse sitzen drei Schaltklauen, die auf Grund zu weichen Materials vorzeitig verschleißen. Dadurch kann es beim Schaltvorgang zu einem unpräzisen Einlegen der Gänge kommen, so dass im Extremfall zwei Gänge gleichzeitig eingelegt sind.
Ein Fahren ist dann nicht mehr möglich. Man müßte dann erst wieder die Gänge sortieren.

Um das zu vermeiden, werden die Schaltklauen und die darüber befindlichen Federn gegen einen neuen Satz von ZF ausgetauscht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ristretto, MiBaTec

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2015 09:53 #10611 von MiBaTec
MiBaTec antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Guten Morgen, Danke für die Info. Wir wollten die Revision demnächst auch durchführen. Hatten die Teile auch schon bestellt die nach der alten Anleitung benötigt wurden. Wir werden dann auf die neuen Angaben von Dir warten und die noch benötigte Teile bei ZF nachbestellen. LG Iris und Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2015 14:18 #10616 von Tiedemate
Tiedemate antwortete auf das Thema: Anleitung: Revision Spannstifte Schaltgehäuse 12M
Hi,

mir sind noch ein paar Dinge aufgefallen:
ich hab die Friedmann-Pumpe, aber die schwarzen Anschlagschrauben nicht, und ein einteiliges Rastteil, aber mit zwei Spannstiften.
Der Spannstift der Rastenbüchse (3.2.3), muss nur (sollte?) 30mm statt 36mm lang sein.
Der O-Ring des Schaltventils und die Dichtung des Deckels (beschrieben in 3.2.2) sollten auch gleich mitgewechselt werden, da habe ich jetzt aber keine Nummern parat.
Von der Kugelrolle gibt es wohl mehrere Ausführungen, bei meiner verbauten drücken zwei Federn die Kugelrolle gegen die Raste, die neue Rolle wäre durch die äußere Feder durchgetaucht, sodass die wirkungslos geworden wäre. Meine alte Kugelrolle hat am Körper gegenüberliegend der Rolle einen Bund, auf dem die äußere Feder zum liegen kommt. Konnte leider keine Bilder machen, da mein Telefon gestreikt hat. Hab daher die alte wieder eingebaut.
Und jetzt noch ein Tipp, der nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen ist: Trotz Verschieben der Welle ist mir bei keinem der drei Spannstifte gelungen, ihn durch die Öffnungen im Gehäuse auszutreiben, hat immer ein halber Zentimeter oder so gefehlt. Ich habe die dann kurzerhand bis hinten ins Gehäuseeck durchgetrieben und mit einem beherzten Dreh an der Welle abgeschert bzw. verbogen. Geht auch, aber auf eigene Gefahr ;-)

Ich werde die ganze Aktion nochmal starten, wenn die Pritsche runter ist, und dann die Schaltklauen und Kugelrolle tauschen. Ich mache dann auch Fotos, aber das wird jetzt noch eine Weile dauern...

Viele Grüße!
Björn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Anhänge
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: weitwegMagnusLetnei

SteyrForum fördern



1119834
HeuteHeute709
WocheWoche3502
MonatMonat13353
AlleAlle1119834
Go to top